Die Johann-Baptist-Graser Grundschule Eltmann

 

 Schule geschlossen

 

Liebe Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

die erste Woche mit zwei Klassenstufen an der Schule ist geschafft und hat insgesamt sehr gut funktioniert. Der größte Teil der Kinder kam mit Freude in die Schule, was wiederum uns Lehrerinnen ebenfalls sehr gefreut hat. Wir sahen aber auch, dass das Einhalten der strengen Maßnahmen zum Infektionsschutz gerade für die Erstklässler eine große Anstrengung bedeutet und alleine schon deswegen die Verkürzung des Unterrichts für die Kinder sehr sinnvoll ist. Nach den Pfingstferien werden dann endlich alle Jahrgangsstufen wieder im Schulhaus sein, wenn auch immer noch unter deutlich einschränkenden Auflagen. Vielleicht gibt es bis dahin aber ja noch Erleichterungen von staatlicher Seite, warten wir es ab! Von einem normalen Unterricht werden wir in diesem Schuljahr aber nicht mehr ausgehen können, und wir alle werden großes organisatorisches Geschick benötigen, um die Wochen bis zu den Sommerferien einigermaßen geordnet zu bewältigen. Ich weise noch einmal darauf hin, dass der Kontakt zu eingegrenzten anderen Familien jetzt wieder möglich ist. Vielleicht kann mancher hierdurch eine "private Kleinstbetreuung" organisieren?

Aus unserer Bedarfsumfrage ergab sich, dass wir für die erste Woche der Pfingstferien (02.06.-05.06.) eine Notfallbetreuung von 8.00 bis 13.00 Uhr anbieten werden. Falls Sie Berechtigung und Bedarf für diesen Zeitraum haben und und noch in diese Gruppe einsteigen müssen, geben Sie uns bitte bis spätestens Dienstag, 26.05., Bescheid. Spätere Anmeldungen können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Den Eltern, die sich bereits gemeldet haben, werden wir das entsprechende Anmeldeformular zukommen lassen.

Wir sind bei Fragen und Sorgen weiterhin für Sie ansprechbar und danken für Ihre Unterstützung und Geduld bei allen bisherigen und zukünftigen Herausforderungen!

Bleiben Sie zuversichtlich und gesund!

Ihre Jutta Aumüller, Eltmann 24.05.2020
 
 
 
 
 
 
  • Info aus dem bayerischen Kultusministerium zur Notfallbetreuung während der Schulschließung:

    Ein flächendeckendes Betreuungsangebot würde das Ziel, das mit den Schulschließungen erreicht werden soll, unterlaufen. Deshalb wird ausschließlich die Notbetreuung an Schulen fortgesetzt; ab dem 11. Mai für Schülerinnen und Schüler

    der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundstufe von Förderschulen sowie
    der Jahrgangsstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen,
    höherer Jahrgangsstufen, deren Behinderung oder entsprechende Beeinträchtigung eine ganztägige Aufsicht und Betreuung erfordert,
    deren Betreuung in einer Schule (einschl. Schulvorbereitende Einrichtung) zur Sicherstellung des Kindeswohls vom zuständigen Jugendamt angeordnet wurde sowie
    mit Behinderung, deren Art und Schwere ihrer Behinderung zu einer außerordentlich hohen Belastung der Familien in der häuslichen Betreuung führt.

    Die Notbetreuung kann in Anspruch genommen werden, wenn

    ein Erziehungsberechtigter in einem Bereich der kritischen Infrastruktur tätig ist und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist oder als Vor- oder Abschlussschülerin oder -schüler am Schulunterricht teilnimmt und aus diesem Grund an der Betreuung des Kindes gehindert ist oder
    eine Alleinerziehende bzw. ein Alleinerziehender aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit oder aufgrund Teilnahme an Bildungsangeboten an einer Betreuung des Kindes gehindert ist.

    Erforderlich ist, dass der Erziehungsberechtigte aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung des Kindes gehindert ist und das Kind nicht durch eine andere im gemeinsamen Haushalt lebende volljährige Person betreut werden kann.

    Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die folgenden Einrichtungen:

    Gesundheitsversorgung (z.B. Krankenhäuser, (Zahn-) Arztpraxen, Apotheken, Gesundheitsämter, Rettungsdienst einschließlich Luftrettung, zudem alle Beschäftigten, die der Aufrechterhaltung des Betriebs dienen - wie etwa auch das Reinigungspersonal und die Klinikküche),
    Pflege (z.B. Altenpflege, Behindertenhilfe, Frauenunterstützungssystem (Frauenhäuser, Fachberatungsstellen/Notrufe, Interventionsstellen))
    Kinder- und Jugendhilfe (inklusiv Notbetreuung in Kitas),
    Seelsorge in den Religionsgemeinschaften,
    Einrichtungen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr und Katastrophenschutz) und der Bundeswehr,
    Einrichtungen der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung),
    Lebensmittelversorgung (von der Produktion bis zum Verkauf),
    Versorgung mit Drogerieprodukten,
    Personen- und Güterverkehr (z. B. Fernverkehr, Piloten, Fluglotsen), Medien (insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation),
    Banken und Sparkassen (insbesondere zur Sicherstellung der Bargeldversorgung und der Liquidität von Unternehmen), Steuerberatung,
    zentrale Stellen von Staat, Justiz (auch Rechtsberatung und -vertretung sowie die Notariate) und Verwaltung sowie
    Schulen (Notbetreuung und Unterricht).

    Erfasst sind z. B. auch Tierarztpraxen, Post- und Paketdienste, Physiotherapiepraxen, Optiker und Hörgeräteakustiker, die Wohnungslosenhilfe, die Abfallwirtschaft, Bestatter, Tankstellen, Wirtschaftsprüfer, die Herstellung von Medizinprodukten, die Herstellung von Lebensmittel-/Arzneimittelverpackungen und Beschäftigte bei Gewerkschaften, die zur Aufrechterhaltung der grundgesetzlichen Funktion der Gewerkschaften benötigt werden.

    Weitere Voraussetzung für die Teilnahme an der Notbetreuung ist, dass die Kinder

    keine Krankheitssymptome aufweisen,
    keinen Kontakt zu einer infizierten Person haben oder binnen der letzten 14 Tage hatten oder
    keiner sonstigen Quarantänemaßnahmen unterliegen.

     

 Bitte geben Sie uns umgehend und rechtzeitig Bescheid, wenn Sie diese Notfallbetreuung in Anspruch nehmen müssen!

Nutzen Sie hierfür die Mail Adresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!),

falls Sie uns telefonisch nicht erreichen! Keine Ansage auf AB!

Bitte schicken Sie ihrem Kind an den Tagen, an denen es zur Notfallbetreuung kommt, die Lernaufgaben für den jeweiligen Tag mit. Da die Gruppe der Kinder zunehmend größer wird, sollte es auch für die Situationen außerhalb des Klassenzimmers einen Mund- und Nasenschutz dabei haben. Vielen Dank!

 

  • Info aus dem bayerischen Kutusministerium am 20.04.2020:
    Mitteilung zum Übertrittsverfahren

     

  • Vom 18.05. – 22.05.2020 melden Sie Ihr Kind ggf. an der Realschule oder an dem Gymnasium an, das es im kommenden Schuljahr besuchen soll.
    Wenn Ihr Kind den erforderlichen Notendurchschnitt (Realschule: 2,66, Gymnasium: 2,33) nicht erreicht hat, kann es am Probeunterricht teilnehmen. Der findet vom 26.05. – 28.05.2020 statt.

  • Brief des Kultuusministers an die Erziehungsberechtigten der Jahrgangsstufe 4

 

 

 Die Corona Zeit konfrontiert uns mit vielen Sorgen und Nöten. Bitte scheuen Sie sich nicht, bei Bedarf Hilfe und Beratung in Anspruch zu nehmen:

  • Die Jugendsozialarbeiterin Katharina Steinmetz ist weiterhin erreichbar! Bei Bedarf für ein Gespräch melden Sie sich bitte per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  (dieJaS nimmt dann zeitnah Kontakt zu Ihnen auf) oder telefonisch unter 09522/304407-45.

  • Die Schulpsychologin Sabine Kröner ist weiterhin erreichbar per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 09521/27347

Sollten Unsicherheiten bezüglich einer möglichen Infektion oder weiterer Informationsbedarf bestehen, können folgende Links dienen bzw. an Betroffene oder interessierte Personen weitergegeben werden:

Unterkategorien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok